04795-5504328 info@entlastungsengel.de

Verhinderungspflege

Voraussetzungen für Verhinderungspflege

Gründe für die Inanspruchnahme der Verhinderungspflege können verschiedene sein. Die Verhinderungspflege kann durch Abwesenheit der Pflegeperson wegen Urlaub, Krankheit, Rehamaßnahmen etc. beantragt werden.

Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt sein:

  • Es muss mindestens der Pflegegrad 2 vorliegen
  • Der zu Pflegende muss durch eine private Pflegeperson (Angehörige, Freunde) mindestens 6 Monate zuvor betreut worden sein.

Umfang der Verhinderungspflege

Leistungsbetrag Verhinderungspflege

Für alle Personen und gewerblichen Dienstleister außer Verwand oder Verschwägert bis zum 2. Grad, zahlt die Pflegekasse 1.612,00 Euro. Verwand oder Verschwägert bis zum 2. Grad erhalten max. das 1,5 fache des Pflegegeld in dem jeweiligen Pflegegrad.
Der Pflegekasse ist zur Abrechnung der Verhinderungspflege die Belege über die erbrachten Zeiträume vorzulegen.

Verhinderungspflege mit Kurzzeitpflege umwidmen
Für die Verhinderungspflege kann 50 % der Kurzzeitpflege in die Verhinderungspflege umgewidmet werden.  Somit würde sich der bereitgestellte Betrag für die Verhinderungspflege von 1.612 €uro um 806,00 Euro (50 % der Kurzzeitpflege) auf 2.418 €uro erhöhen.

Weitere Pflegeleistungen 

Pflegegrade (Allgemeine Informationen)

Pflegegeld (SGB XI § 37)

Sachleistungen (SGB XI §36)

Verhinderungspflege (SGB XI §39)

Kurzzeitpflege (SGB XI §42)

Entlastungsleistung (SGB XI §45b)

Wir sind gerne Ihr Ansprechpartner